Die BabySteps-Kursleiterausbildung in Hamburg

copyright Einfach Eltern

Vor einigen Monaten bekam ich die einmalige Gelegenheit nach Hamburg zu fahren und die Kursleiterausbildung von Einfach Eltern / Babysteps zu absolvieren. Mit Hilfe vieler Freunde gewann ich anlässlich des 3 Jährigen bestehens von Babysteps die Teilnahme an diesem Kurs der mich dazu befähigen sollte Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr zu begleiten und  ihnen die Elemente des Attachment Parenting näher zu bringen.

Kaum ist da Baby auf der Welt ist die Welt schon voller Fragen…

Und die Kursleiter sind betrebt zu helfen diese Fragen aus dem Weg zu schaffen, sie begleiten, vermitteln weitere Unterstützung und ermuntern Mütter und Väter dazu ihrem Bauchgefühl zu folgen. Das ist genau mein Ding. Auch ich hatte viele Fragen, war sehr unsicher und wusste nicht so richtig wohin ich mich wenden sollte. Die klassischen Babykurse sprachen mich nicht an. Das kam mir immer so vor als würde man einen „Schwanzvergleich“ veranstalten mit dem Ziel das Baby, das doch gerade erst auf der Welt, ist zu Höchstleistungen zu fördern. Aber Alternativen kannte ich auch nicht. Das kam erst viel, viel später als ich mich intensiv mit Attachmenat Parenting beschäftigt habe.

 

babysteps-2

 

Babysteps als Neustart nach der Elternzeit

Ich bin ja bekannterweise Krankenschwester, und das sogar sehr gerne, noch lieber mochte ich die Arbeit mit den Azubis, sie zu begleiten, zu beraten und zu zu sehen wie aus den unbeholfenen Anfängern großartige Pflegekräfte wurden. So ähnlich ist Babysteps auch: ich begleite Eltern auf ihrem Weg in die Elternschaft, ich kann beobachten wie sie zusammen wachsen, eine Familie werden und ihren Rhythmus finden, ich berate sie, gebe Empfehlungen für weitere Ansprechpartner raus. Für mich eine tolle Option in die Vereinbarkeit nach der Elternzeit zu finden und trotzdem meinen bedürfnisorientieren Weg weiter gehen zu können ohne das es zu Lasten meiner Familie geht.

babysteps-5

 

Was macht Babysteps eigentlich so besonders?

Neben den wunderbaren Gründerinnen Frauke und Diana ist es einfach das Konzept, das ganz undogmatisch Ammenmärchen aufgreift und sie mit aktuellen Erkenntnissen aus der Welt zu schaffen versucht, das informiert und versucht das beste für alle zu finden ohne Druck zu schaffen alles perfekt machen zu müssen. Die Teilnehmer werden in ihrem Bauchgefühl gestärkt, die Babys erhalten ein bisschen Stimulation, gerade genug um eine Reize zu setzen aber nicht überreizen. Ziel ist nicht die Förderung des Kindes, sondern die Stärkung der Bindung von Eltern und Kind, das Aufklären von Irrtümern.

Mich spricht das Konzept definitiv sehr an, hätte es auch, wenn ich nicht Kursleiterin wäre. Denn genau das hätte ich mir gewünscht: Jemand der mich bestätigt in dem was ich tue und nicht alles in Frage stellt. Sich da zu behaupten ist oft nicht sehr einfach. Und genau das wollen Frauke und Diana erreichen: Einfach Eltern sein können.

babysteps-4babysteps-3babysteps-ausbildung

 

Ganz schön teuer oder?

Ja der Preis für die Ausbildung ist keine Kleinigkeit, das stimmt, aber ihr bekommt auch eine Menge dafür geboten! Neben einem umfangreichen Ausbildungsskript für das Vorstudium, einem 3 tägigen Praxisteil und eine Umfassende Prüfung bekommt man als Kursleiterin ein umfangreiches Starter Kit in dem alles ist was man für die Tätigkeit als Kursleiterin benötigt:

  • Karten für die Gesprächsrunde
  • Eine Jacke
  • personalisierte Flyer
  • ein Pressebild
  • zugang zum Kursleiterportal
  • intensive Zusammenarbeit mit erfahrenen Kursleitern und ein enger Kontakt auch zu Frauke und Diana
  • Grafiken zum erstellen weiteren Werbematerials
  • Kurzschulungen in den Bereichen Kinästhetik, Gebärden und Babymassage
  • Zugang zu Workshops
  • Schulungen in Sachen Marketing
  • Vergünstigungen bei verschiedenen Firmen nach vorlage des Zertifikats.

babysteps

babysteps-material

Wenn man das also so zusammen rechnet relativiert sich der Preis meiner Meinung nach. Denn neben dem Material, dem Netzwerk und allem weiteren erhält man eine wirklich bereichernde und prägende Erfahrung im Rahmen des Praxisteils.

 

Das Praxiswochenende aus meiner Sicht ( und aus der einer Kolleginnen)

Freitags ging es los, oh ich war so aufgeregt und so ängstlich. Ich hatte sorge ob alles so entspannt wäre, und auch war es mir etwas unangenehm da zu sein, schließlich hatte ich ja nichts für den Kurs bezahlt. Erfreulicherweise war es alles andere als krampfig, selten habe ich so viele Menschen zusammen getroffen die alle so sehr in sich ruhten und so sehr sie selbst waren. Eine wirklich schöne und entspannte Athmosphäre in das man gar nicht anders kann als sich fallen zu lassen und ebenfalls man selbst zu sein. Neben viel viel Input gab es vor allem die perfekte Vorbereitung für den Kursleiteralltag. Wir spielten zu allen Bereichen verschiedene Situationen durch, erarbeiteten Strategien zur Problemlösung und lernten so viel über uns, über Menschen und natürlich auch über Babys. Auch hier lief es immer herzlich ab, Frauke und Diana gaben so viel für uns, und waren sich auch nicht zu schade dafür um aus dem Nähkästchen zu plaudern und eigene Anekdoten aus dem ersten Jahr mit ihren Babys mit uns zu teilen.

Wir haben so viel gelacht, so viel mitgenommen und auch die ein oder andere Träne verdrückt, denn auch Emotionen hatten ihren Platz in Hamburg, genau wie Kinder! Denn mit einer Betreuungsperson konnten wir unsere Kinder mitnehmen, zeitweise herschte also durchaus mal viel Trubel, an dem aber überwiegend meine Süßlinge beteiligt waren, denn die Betreuung durch den Vater klappte nicht so gut wie erhofft, dennoch gabs nie ein böses Wort deswegen oder gar schiefe Blicke. Wirklich toll!

Was Silke ( http://www.basic-baby.de)  sagt:

„Schatz, ich will BabySteps Kursleiterin werden!“ So oder so ähnlich fing alles an.

Ich war eigentlich auf der Suche nach Infos übers Familienbett als ich auf EinfachEltern stieß und tataaa: dort konnte ich als ganz „einfache“ Mama die Ausbildung zur BabySteps Kursleiterin absolvieren. Ich traute dem ganzen erst nicht und las mir zigmal de Seite durch. Doch, Tatsache. Bingo! ( Anm: Viele Kurse verlangen eine pädgogische Vorbildung)

Ich war so eine typische „Kurs-Hopping“ Mama. Stillgruppe, Yoga mit Kind, Baby-Basis-Kurs, Pekip, Breikostseminar und Fabel. Wir haben alles mitgenommen was ging. Und auf einmal war er wieder da, der Gedanke: das willst Du auch! Klar, im Rausch der Muttergefühle konnte ich mir nichts Schöneres vorstellen, als bis zu meinem Lebensende von diesen kleinen, süßen, soo gut duftenden Babys umgeben zu sein.

Nachdem mich dann auch noch lustiger weise eine Freundin wieder auf EinfachEltern aufmerksam machte, reifte immer mehr der Gedanke und der Wunsch meine Ausbildung dort zu machen und selber Babykurse zu geben. Also forderte ich mir die Infomappe an. Ich war sofort angetan und total begeistert! Aber Hamburg? Sprit, Unterkunft, Essen? Und wie soll das mit dem Kurzen gehen, wir stillen doch noch!! Und 899€?? Die habe ich nicht. Auweia, war’s dann dann?

Nein! Ich fasste mir also ein Herz und hatte ein paar wundervolle Telefonate mit Frauke, in denen so viel Herzlichkeit und Begeisterung für BabySteps mitschwangen, dass schnell klar war: Ich tu es!

Wir suchten uns ein preisgünstiges Hotel in Hamburg, los gings.

Und ich habe es wirklich keine einzige Sekunde bereut! Schon in den ersten Minuten erkannte ich: hier bist Du richtig! Diana und Frauke sind mit so viel Herzblut bei der Sache und haben eine so tolle, angenehme Art das nötige Know-how zu vermitteln, dass es einfach nur Spaß machen kann! Und ich habe dort so viele andere wunderbare Mamas kennen gelernt, die jede auf ihre Art inspiriert hat! Das Ausbildungswochenende ging viel zu schnell vorbei! Papa und Opa unterbrachen immer mal wieder ihre Hamburg-Ausflüge, um mir den Kurzen zum Stillen zu bringen. Es hat echt alles total toll geklappt. Alle anfänglichen Sorgen waren absolut unbegründet, Im Gegenteil: da es in Hamburg mit dem Kinderwagen an manchen Stellen echt problematisch sein kann, ist der Papa an diesem Wochenende zum Trage-Papa mutiert! Alleine deswegen hat es sich schon gelohnt!

Mittlerweile habe ich drei Kurse gegeben und der vierte steht in den Startlöchern! Das Geld für die Ausbildung ist wieder drinnen und es macht einfach so unglaublich viel Spaß Mamas und ihre Babys bei ihren ersten gemeinsamen Schritten zu begleiten und ihnen so manche Unsicherheit nehmen zu können. Es ist ein tolles Gefühl, den Mamas den Rücken zu stärken und ihrem Bauchgefühl Wissen und Stimme zu verleihen!

silke-foto

Auch ich selber profitiere täglich im Umgang mit meinem Kind und auch mit meinem Mann, überhaupt mit allen Mitmenschen, von der Ausbildung, weil ich erst durch sie angefangen mich selber zu reflektieren und so täglich mehr über mich lerne! Ich beschäftige mich heute von „Berufs wegen“ her mit so vielen Dingen und Themen die mir helfen, mich selbst zu er-und anzukennen und mir so viel neuen Input und Denkanstöße geben!

Ich hatte zum Abschluss des Ausbildungswochenendes etwas theatralisch gesagt, dass es, nach meiner Entscheidung zu Heiraten und meinen Sohn zu bekommen, die beste Entscheidung meines Lebens war! Und dazu stehe ich nach wie vor!

 

 

Bereit für die Prüfung

Dann ist das ja noch die Sache mit der Prüfung… Die Prüfung erfolgt in zwei Teilen online. Der theoretische Teil besteht aus einem umfangreichen Wissenstest auf multiple choice Basis. Der zweite, praktische Teil erfolgt über Video oder Skype ( ich wählte Skype, das war für mich einfacher zu bewerkstelligen, denn ich habe Prüfungsangst und hatte Sorge beim erstellen der Videos alles zu versemmeln). Ich vereinbarte einen Termin zur Prüfung, die dann eher wie ein gemütlicher, virtueller Kaffeeplausch war ( Danke Bianca ❤ ). Alle beteiligten sind sehr bestrebt darin das angehende Kursleiterinnen auch wirklich bestehen und bald in ihrem neuen Tätigkeitsfeld aktiv werden können.

 

Fazit:

Ich habe sehr sehr viel mitgenommen aus der Ausbildung, ja es ist eine Stange Kohle, aber die ist wirklich sehr gut angelegt. Man profitiert so sehr davon, selbst wenn man nicht weiter als Kursleiterin arbeiten möchte. Ich würde mich immer wieder zur Ausbildung anmelden, denn ich habe die Zeit mit diesen vielen tollen Frauen so genossen. Es hat mich verändert.

 

(Copyright für alle Bilder bei Einfach Eltern oder Keins bestellt, 2 bekommen. Ich bekomme übrigens kein Geld für diesen Artikel! Ich schrieb ihn weil mir das ganze so sehr am Herzen liegt und ich hoffe auch andere von diesem Konzept überzeugen zu können)

http://www.einfach-eltern.de/

http://www.baby-steps.de/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s