Faultier-Tag

Wir hatten eine laaaaaaange, anstrengende Woche. Wir waren täglich von morgens bis spät abends unterwegs. Und bei hypersensiblen Kindern ( und Müttern) rächt sich das. Das Knödel-Kind hin bereits gestern mit Fieber in den Seilen, das Motten-Kind trägt Augenringe und blassen Teint durch die Welt. Logische Konsequenz: NICHTS TUN!

regenwald-tiere-faultier-mit-jungem

Ich vermisse diese faulen Sonntage aber lang hatte ich immer ein schlechtes Gewissen gegenüber meiner Kinder wenn ich so einen Tag in Erwägung zog. Stichwort: Dein Alltag ist ihre Kindheit. Doch ist ihre Kindheit auch mein Alltag. Wir leben ja schließlich in einer Beziehung zueinander, mit dieser Erkenntnis fiel mir die Umsetzung des faulste, und langweiligsten Tags überhaupt wirklich sehr viel leichter. Unsere Woche war ja wirklich reich an Action. Wir waren so viel Unterwegs und haben so viel erlebt und voran getrieben und bei uns allen ist das Limit erreicht.

Unser Sonntag startete somit nicht mit dem Wecker und Stress, sondern mit möglichst lange schlafen, viel kuscheln zum wach werden. Wir frühstückten auf dem Sofa begleitet mit TV-Programm, wir kuschelten. Später gabs noch einen Besuch meiner lieben Freundin M nebst Energiebündel E, wir haben zusammen einfach nichts gemacht außer rum sitzen und die Kinder beim Spielen beobachten. Dazu gabs Tee bzw. Kaffee. Herlich entspannt. Nur leider gehts heute nicht mehr ganz ohne was tun, das habe ich gemerkt und dafür habe ich auch gar nicht die Ruhe. Ich erledigte also schnell die nötigste Hausarbeit damit wir nicht im ultimativen Chaos versinken. Die Minis sind erst spät zum Mittagsschlaf gegangen und werden demnach auch heute lange wach sein.

Wir werden heute Nachmittag genauso viel tun: nichts außer viel kuscheln, viel ungesundem Futter und TV. Wir haben uns das verdient und ich habe auch fast kein schlechtes Gewissen weil ich die kleinen bei dem wirklich super Spätsommerwetter nicht draußen durch die Welt schubse um irgendwas zu besichtigen, zu sammeln oder zu lernen. Wir entsprechen eh nicht der klassischen Vorzeigefamilie, also können wir uns das heute auch mal sparen. Wir haben diese Woche nämlich schon alles erledigt: Wir waren im Wald, auf dem Spielplatz, in der Stadt, zum Eis essen, am Wasserspiel, bei Freunden zum Spielen, ganz entspannt einkaufen, Kuchen backen, mit meiner Familie essen, mit Freunden kochen und essen, in der Opa-Werkstatt usw.

Ich befriedige unser Bedürfnis nach Ruhe und unter uns sein. Es zeichnete sich bereits in den letzten Tagen ab, wie sehr die Twinies sich danach sehnten. Sind sie sonst die ersten an der Tür wenn wir weg wollen, so musste ich sie in den letzten Tagen schon sehr motivieren überhaupt ihre Schuhe zu holen und ins Auto zu steigen. Sie zeigten auch abends deutlich das sie nicht mehr können. Essen? Keine Chance, sie wollten nur noch abschalten und ließen sich das notwendigste von mir anreichen und sind über müde ins Bett gefallen und konnten doch nur schlecht Ruhe finden und einschlafen. Mir ging es genauso, ich konnte keine Ruhe finden, so viele Eindrücke, so viele wichtige Termine, so viel Stress. Mein Kopf ist einfach zu voll gewesen um entspannen zu können, selbst ein bisschen Yoga konnte mir nicht helfen. Dieser faule Tag ist also wirklich nötig für uns alle, damit wir gestärkt und entspannt in die neue Woche starten können, die leider schon wieder viele Termine für usn bereit hält. Termine auf die ich mich sehr freue, so werde ich zum Beispiel zu Attachment Parenting Kongress nach Hamburg fahren, doch auch das ist mit Stress für die Kids und mich verbunden, wir müssen packen, fahren, es gibt Input ohne Ende.

Positiver Stress motiviert, aktiviert doch auch da ist irgendwann das Maß voll und man bricht unter all dem Druck zusammen. Das kenne ich schon, daher versuche ich diesen Tag zu genießen, mein schlechtes Gewissen zu beruhigen in dem ich mir genau das vor Augen führe: Wir 3 brauchen Ruhe, wir dürfen auch mal nichts tun, es sind Bedürfnisse die wir befriedigen müssen, sonst geht es uns nicht gut.

Ich weiß natürlich das viele diese Freizeitgestaltung nicht gut heißen, bei gutem Wetter drinnen, TV für Kleinkinder usw. Aber wenn man sich an die Zeit vor den Kindern erinnert, werden viele erkennen das sie sich auch mal so schändlich faul verhalten haben. Elternschaft ist aber kein Marathon der wer machts am besten und korrektesten, das geht gar nicht, denn jede Familie ist anders und hat andere Bedürfnisse, daraus muss man keinen Wettkampf machen, das raubt nur unnötige Zeit in der man sich auch mit viel Achtsamkeit um sich und seine Familie kümmern kann.

Überhaupt habe ich oft das Gefühl das diese Achtsamkeit viel zu kurz kommt, weil man immer diesen Satz im Kopf hat wie ein Mantra. Dein Alltag ist ihre Kindheit. Dein Alltag ist ihre Kindheit.

Kinder sollten Kinder sein, ihnen wird es nicht schaden wenn sie nicht Tag für Tag mit Reizen beladen werden, sie werden nicht darunter leiden wenn sie einfach mal nichts tun müssen, sondern einfach nur Kind sein, gerade auch wenn Kinder in die Betreuung gehen. Sie erleben jeden Tag so viele Dinge, sie lernen so viel Neues, sie müssen nicht auch noch am Wochenende ein straffes Programm absolvieren. Selbstverständlich verstehe ich, das Eltern nach einer langen Woche möglichst viel Quality Time mit ihren Kindern möchten, doch diese zeichnet sich nicht durch eine endlose Abfolge von Aktivitäten aus, sondern vor allem darin eine gute Zeit zu haben, Entspannung zu finden und viel Liebe zu versprühen.

Dieser Text ist ein Plädoyer für Faulheit, seid faul, habt euch lieb und tut einfach mal nichts, baut ne Höhle und esst darin Kekse, verbringt den Tag im Schlafanzug. Genießt die Stunden ohne Termine, ohne Erwartungen und seid zusammen glücklich. Ein Wellness-Wochenende wird nicht mehr Entspannung für euch herzaubern. Celebriert Faultier-Tage wenn ihr das Gefühl habt der Alltag frisst zu viel von euch als Familie. Tut einfach mal nichts, habt langeweile, unterhaltet euch.

Schönen Sonntag

 

Ela

 

 

( Bild von http://www.abenteuer-regenwald.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s