Abnehmen mit Zwillingen

Nach der Schwangerschaft machte es erst einmal PlOPP. Mutter wurde fett. Mein Stoffwechsel war durch die HG-Schwangerschaft ziemlich im Eimer und alles was ich aß klebte sich direkt und für scheinbar alle zeiten an meine Hüften. Dass ich stille machte das Thema abnehmen natürlich noch schwieriger, denn Diät ist nicht. Und für Sport fehlt(e) mir wirklich die Zeit.

Mit beginn der Beikosteinführung ging das Gewicht runter, zwar nicht sehr, aber zumindest ein bisschen. Die regelmäßigen und wesentlich gesünderen Mahlzeiten halfen das Gewicht zu senken und erst einmal zu stabilisieren.

Dann tat sich erst einmal nichts, nach dem Umzug gings sogar wieder rauf, das gute Essen bei Muttern und so, ihr kennt das. Doch jetzt gehts los, die Twins sind mobil, ich renne den ganzen Tag hinter ihnen her, rette ihnen das Leben bei ihren Klettermanövern und teile die dick machenden Leckerbissen mit ihnen.

Ich kann Obst essen, Gemüse und auch Vollkornbrot. Also all die Dinge die es hier Tag für Tag gibt, doch wehe ich esse Marmelade, Schokoaufstrich oder süßes wie Kekse, Kuchen und der gleichen. Da bricht der absolute Futterneid los. Im Ernst, wir waren neulich bei meiner Freundin Marita um den Geburtstag ihres Minis zu feiern. Selbstverständlich gab es Torte und ich bin mir sicher, sie schmeckte hervorragend doch leider sind sowohl Tanja als auch ich nicht wirklich in den Genuss der Torte gekommen. Grund dafür waren Motti und Knödel. Während Motti im rasenden Tempo meinen Teller leer löffelte ließ sich Knödel von Tanja füttern, ging es nicht schnell genug, hopste er im sitzen auf und ab und machte sich lautstark mit ham nam hammm hammm bemerkbar. Ratz fatz hatten die beiden den Kuchen erledigt, auch der zweite Versuch etwas vom Kuchen abzubekommen scheiterte, denn neben Knödel und Motti hat sich auch das Geburtstagskind in gefräßiger Einigkeit zu mir gesellt. Wieder nix. Gestern hatten wir erneut eine Verabredung zu Kaffee und Kuchen. Naja ihr könnt euch denken was geschah.

Auch heute hieß es wieder alles für die Twins, die Reste für Mama. Naja das wäre etwas übertrieben aber doch zutreffend. Einmal die Woche essen wir mit meinen Eltern zu abend, meistens gibt es auch lecker Nachtisch. Heute gabs Eis. Bisher lehnten die Minis Eis ab und bevorzugten Obstmus oder Joguhrt. Heute nicht. Motti mümmelte an Omas Eis, Knödel nach ein paar Vorbehalten an meinem. Nachdem wir geendet hatten, lümmelte sich Motti zu Opa und ließ sich weiter mit Eis füttern, Knödel saß bei meinem Bruder und machte den Mund wie ein hungriges Vogelküken den Mund auf, nach dem Motti endgültig genug hatte, belagerte Knödel meinen Vater und schlabberte Eis. Tja, so geht das eigentlich immer: Du hast was leckeres, neues, selten gekauftes, geliebtes zu Essen in der Hand? GIB ES UNS!!!!

Das bewahrt mich davor unmengen ungesunde Dickmacher in mich zu versenken, die Twins sorgen dafür das ich nix davon bekomme und steigern mein Hinterher-Rennn-Pensum umgekehrt proportional zum weg futtern der leckereien.

Und das Ergebniss kann sich sehen lassen: 2 Kg weniger, deutlich mehr Kondition. Scheiß auf Ernährungsberater und Fitnessbude. Zwillinge schaffen das auch, Kosten mehr, und verknasten dich auf lebenslänglich 😉

Advertisements

6 Gedanken zu “Abnehmen mit Zwillingen

    • Ja ich ernähre mich vegan. Meine besten Freundinnen leben vegetarisch oder sind zumindest vegan offen und nehmen Rücksicht auf unsere Ernährungsgewohnheiten. Meine Eltern stellen vegane Produkte zur Verfügung, allerdings muss ich sie selber zubereiten weil sie sich nicht ran trauen und Sorge haben das es nicht gelingen könnte oder sie etwas falsch machen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s