Pech Pech Pech

Nix als Pech heute. War die Nacht noch nahezu erträglich so kam es heute zu einer Katastrophe die bisher ihres gleichen sucht.

Heute ist Müllabfuhr gewesen, das heißt Müll über den riesigen Hof zur Straßen transportieren, da dies recht schnell erledigt ist, lass ich die kleinen meist in der Wohnung, so auch heute. Dummerweise hat Knödel entdeckt wie man die Tür abschließen kann, und genau diese Fähigkeit hat er perfektioniert als ich grade den Müll zur Straße brachte. Doof gelaufen. Der Ersatzschlüßel befand ich bei meinen Eltern, alle Fenster auf Grund des Wetters fest verschloßen. Also habe ich den fahrenden Ritter in Form meiner Mutter auf den Weg gebracht. Leider hat es nicht viel gebracht, denn es gelang uns nicht, den Schlüßel aus dem Schloß zu schupsen und die Tür so zu öffnen. Auch mein Nachbar Willie war nicht in der Lage die Tür irgendwie zu öffnen. Langsam bekam ich Panik. Die Twins waren bereits mehr als 30 Minuten allein in der Wohnung, auch wenn sie gut drauf waren und sich offenbar nicht daran störten, dass ich draußen vor dem Fenster bibberte während sie im warmen vor der Heizung spielten. Es nützte nix. Der Schlüßeldienst muss ran.

Ich rief mehrere Dienste an, schilderte eindringlich die Situation doch meist bekam ich nur die Antwort: Frühestens in 1-2 Std. Das war indiskutabel. Meine beiden einjährigen Kinder waren allein in der Wohnung ich fror draußen bei knapp -10 ° C, bereits beim dritten Dienst hatte ich jedoch Glück, 15-20 Minuten sollte mein mentales Drama der Marke „Außen cool, innen in heller Panik“ andauern. Der Knacker kam dann auch wirklich super schnell und rettete mich und die kleinen, die in der zwischenzeit die Küche plünderten und vor dem Fenster in sichtweite ein Picknick abhielten.

Nach insgesamt 49 Minuten waren wir wieder vereint, ich war total durchgefroren und um mehr als 200 Euro ärmer, aber auch unendlich erleichtert. Und ein bisschen stolz war auch dabei. Die kleinen haben nicht einmal in der Zeit gejammert oder geweint, sie spielten einfach vor sich hin, es reichte ihnen mich zu sehen, scheinbar haben sie gespürt das ich ihnen nicht helfen können würde.

Um dann das ganze noch mit Sahne und Kirsche zu krönen habe ich mir beim Aufwärm-Kaffee erst die Lippe mit dem Becher aufgeschlitzt und danach habe ich mir den den Rest der heißen Suppe mit Ms hilfe über die Brust gekippt.

Nicht mein Tag heute.

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Pech Pech Pech

  1. Oh man, ist ja arg O.o ich wär sicher innerlich auch total in Panik ausgebrochen. Zum Glück kann mein Pinguinbaby noch nicht abschließen. Hoffentlich sind die nächsten Tage besser!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s