Cake- Smash- Fail

In der Baby-Led-Weaning Gruppe bin ich auf einen Trend aus den USA aufmerksam geworden und es ließ mich nicht mehr los. Anlässlich des ersten Geburtstages ihrer „little ones“ veranstalten viele ein Fotoshooting bei dem die Minis einen Kuchen mampfen, matschen und schmieren dürfen. Ich bin eigentlich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln aber ich fand die Idee so toll, das ich das auch machen wollte, denn matschen können die Twins wirklich sehr gut nach 4 Monaten BLW.

In 1,5 Wochen ( oh GOOOOOTT das geht so verdammt schnell) werden die kleinen 1 Jahr alt und heute sollte es so weit sein: das Shooting steht an und der Patenonkel Baloo ist extra aus Hannover an den Arsch der Welt gereist um die beiden zu Fotografieren, doch das ganze unternehmen stand unter keinem guten Stern.

Gestern bereits wollte ich die Torte in Form eines riesen Cupcakes backen und fertig stellen, nach dem der Boden wirklich super wurde fingen die Probleme an:

Frosting Nummer eins wurde beim rühren plötzlich flüssig und es war auch absehbar das das bisschen niemals reichen würde. Also Telefonkonferenz mit meiner Mutter um zu besprechen wie man eine vegane Buttercreme herstellen könnte. Im Anschluß daran kochte ich den Pudding für die Creme und stellte Buttercreme her, bzw das was ich dafür hielt, denn auch wenn die Farbe genial war, verlief die Buttercreme sofort und aus dem Häubchen wurde ein grau-blau-rosanes Etwas das verflucht viel Ähnlichkeit mit einem Gehirn hatte. In Ermangelung weitere Motivation und Zutaten für eine dritte Creme ging ich um kurz nach 1 ins Bett um dann heute morgen um 8 den ersten Laden mit Großsortiment zu stürmen mit dem Ziel größere Mengen Sahnesteif und Agar Agar ( pflanzliches Geliermittel) zu besorgen. Ich hatte beschloßen einfach Sahne zu nehmen. Naja war auch nicht der Bringer. Mir zerlief der ganze Scheiß erneut. Also Krisenstab mit meiner Mutter. Die kam und rettete den Kuchen während ich mit Baloo und Mama-Bär, seiner holden Gefährtin, und den Minis spazieren ging, damit diese ein wenig schlafen konnten.

Endlich war es dann so weit: der Platz für das Shooting hergerichtet, die kleinen ausgezogen und in die Feiertags-Stoffwindel gesteckt und los geht der Keiler.

VON WEGEN!

Mädchenbaby probierte mal kurz und krabbelte dann durch die Gegend um zu schauen was wir machen, und Männerbaby weinte sobald er den Kuchen berührte. Er ekelte sich richtig. Alle versuche meinerseits die Neugier der kleinen zu wecken scheiterten kläglich, auch mit Besteck wollten die beiden nicht an den Kuchen. Also Plan B:

Mama zerstört den Kuchen und schmiert die Babys ein und diese können danach ein Geschenk auspacken. Das funktionierte zwar etwas besser aber die Lust der kleinen war nicht sehr groß. Aber Schlußendlich:

wir haben es geschafft und es sind ein paar tolle Bilder entstanden.

Advertisements

4 Gedanken zu “Cake- Smash- Fail

  1. Hi, ich habe neulich einen Veganen Schoko Kuchen folgendermaßen gefüllt und verziert: 40 g Stärke mit insgesamt 50 g Zucker (davon ein Vanillezucker) mischen, mit ein bisschen von 1/4 l Mandelmilch (nicht 1/2 l wie üblich) mischen, den Rest mit einer (ausgekratzten) Vanilleschote aufkochen, dann eben wie gewohnt den Pudding herstellen, abkühlen lassen und dann mit 200 g Alsan und 100 g Zucker mischen. Wenn es nicht fest genug ist, einfach kurz ins Gefrierfach stellen. Lässt sich prima mit karamellisierten Mandelsplittern kombinieren.

    Gefällt mir

  2. Hi, ich mache ein einfaches Frosting für die Cupcakes immer aus 250 g Alsan und 500 g Puderzucker. Erst die Butter schaumig rühren und dann nach und nach den Zucker zugeben. Das gibt eine recht feste Konsistenz. Und wenn man die Creme noch etwas im Kühlschrank lässt, wir sie umso fester. Wenn es einem zu fest ist, kann man noch einen EL Mandelmilch zugeben. Die Menge wäre jetzt für ein Blech mit 12 Cupcakes gedacht. Vielleicht kannst Du das ja mal in Zukunft gebrauchen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s