Die Lüge von Vereinbarkeit, Gleichberechtigung und unmoralische Angebote

Lange habe ich mich wie angekündigt nicht mehr gemeldet.

Über den Grund schrieb ich nix konkretes, da es ein Head over heels Projekt war.

Ich werde umziehen. In 4 Wochen schon. Ich verlasse den Ort wo ich mein ganzes erwachsenen-leben gelebt habe. Der Ort an dem ich meine erste große Liebe fand, der Ort an dem ich die schlimmste Trennung meines Lebens erfuhr, der Ort an dem ich (falsche ) Freundschaften schloss und der Ort an dem ich die Zwillinge zur Welt brachte.

Zunächst fühlte sich der Wunsch um zu ziehen an wie eine Kapitulation. Ein Zeichen von Schwäche. Ich musste einsehen das ich mehr Hilfe benötige als ich habe. Der Vater der twins kommt nicht mehr so häufig wie am Anfang, aber meine größte stütze, die Person auf die ich alles gebaut hatte,  die ließ mich einfach fallen.

Meine Gefühle wurden mit Füßen getreten,  grade als ich wieder begann zu vertrauen, Gefühle zu zu lassen.

Seit diesem Moment erkannte ich,  das ich allein bin. Und ich wollte weg. Sofort!

Leider stellte sich das ganze als schwerer und langwierige Aktion heraus.

KEIN MENSCH wollte einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern und einem Haustier eine Wohnung vermieten. Die meisten haben sich nicht mal zurück gemeldet. Und wenn doch: Kinder unerwünscht. Oder Haustiere unerwünscht. Aber noch öfter die frage : können sie das überhaupt bezahlen?

Eine bodenlose Frechheit! Vorurteile gegenüber alleinerziehenden gibt es zu Hauf, viele bestimmt nicht unbegründet, aber alle über einen Kamm scheren? Das ist demütigend und diskriminierend.

Es macht mich traurig. Nein wütend wie abschätzig ich behandelt wurde.

Das demütigendste Erlebnis war folgendes : einTelefonat mit einem Makler. Er sagte mir unverblümt am Telefon das ich überhaupt keine Chancen hätte, eine Wohnung zu bekommen die meinen Ansprüchen gerecht werde, da ich ein unattraktiver Mieter wäre, auf  der einen Seite würde man Leute mit Job ( ich habe einen) bevorzugen oder aber Leute,  bei denen die Wohnung staatlich finanziert werde ( aha), da so ein permanenter Zahlungseingang gewährleistet sei.

Ich bin in Elternzeit, ich habe hier in NRW einen Job und bereits einen in Aussicht in der neuen Heimat. Was daran ist denen unsicher? Ich war nie arbeitslos,  ich habe nie auch nur eine Miete nicht gezahlt oder sonst was.

Man sagte mir die Vermieter hätten gern jemand junges, mit Geld und mittelklasse Wagen. All das habe ich auch zu bieten, dennoch legte man mir nahe, Fotos meiner Wohnung vorzulegen,  jemanden zu finden der für mich eine Bürgschaft übernähme und einen Lebenslauf zu erstellen.

Auch Angebote wie: wir treffen uns einmal die Woche, dafür kannst du in meiner Wohnung miet frei leben sind keine Seltenheit.

Wie entwürdigend ist das bitte?

Auch demütigend ist, eine Wohnung zu besichtigen,  eine Zusage zu erhalten und Vereinbarungen zu treffen nur um 48 std später eine SMS(! ) zu erhalten dad man doch nicht die Wohnung bekommen könne, es gäbe einen familiären Notfall.

Ich habe Wochen lang meinen Kater vernachlässigt,  habe meinen Minis enormen Stress angetan und enorm viel Benzin verballert, unzählige Telefonate geführt, massenhaft Demütigung erfahren, unendlich viele Rattenlöcher getarnt als Wohnungen besichtigt und Termine mit Maklern gehabt. But finaly : eine Wohnung!  Dank meiner wachsamen Eltern,  die ein Inserat sahen und meiner charmanten Hartnäckigkeit und den bezaubernden Zwillingen haben wir eine Wohnung gefunden!

Statistiken sagen in Deutschland gibt es zu wenig Kinder obwohl Familien doch so viel Unterstützung erfahren ( haha) doch die Realität ist folgende:

Als Mutter bekommt man nur schwer einen vernünftig bezahlten Job ( man ist ja schließlich nicht mehr 24/7 verfügbar, oh gott wenn die Kinder krank werden blablabla )

Als Frau bekommt man ca 25% weniger Gehalt bei gleicher Leistung ( bzw gleicher Leistung im job+ Haushalt + Kinder + sonstige Verpflichtungen )

Und ne Wohnung?  Schwierig!

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine Lüge!  Selbst in intakten Familien kaum machbar.  Alleinerziehende  Eltern  ( vor allem die Mütter) haben das nachsehen.

Ich bin wahnsinnig wütend darüber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s